Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Electro-Zeutika Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

close
Kontraindikationen, Vorsichtsmaßnahmen/Risiken und Nebenwirkungen von Alpha-Stim AID und M

Kontraindikationen

Alpha-Stim® M und AID können den Betrieb von implantierten, situationsgesteuerten Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren beeinträchtigen. Platzieren Sie keine Elektroden oder Sonden direkt auf den Augen oder über der Halsschlagader (am Hals nahe dem Kehlkopf).

Vorsichtsmaßnahmen/Risiken

Nur für den externen Gebrauch vorgesehen. Kinder dürfen dieses Gerät nur unter Aufsicht eines Erwachsenen verwenden und handhaben. Während oder – in einigen Fällen – auch mehrere Stunden nach der Behandlung, wenn der Anwender ein Gefühl der tiefen Entspannung spürt, dürfen keine potenziell gefährlichen Maschinen oder Fahrzeuge bedient werden. Vorsicht ist in Fällen geboten, in denen andere Formen der Analgesie (Schmerztherapie) nicht eingesetzt werden würden, z. B. um den hilfreichen Aspekt von Schmerzen bei der Diagnosestellung beizubehalten, oder in denen Personen möglicherweise die schmerzgeregelten Bereiche überbeanspruchen. Ob die Stimulation während einer Schwangerschaft sicher ist, ist noch nicht hinreichend geklärt. In einigen Fällen wurde berichtet, dass bei Patienten mit Bluthochdruck der Blutdruck durch die CES gesenkt wurde. Der Blutdruck muss bei Patienten, die Medikamente zur Regelung des Blutdrucks einnehmen, überwacht werden. Ferner sollte die Medikamentendosis ggf. unter Aufsicht des verschreibenden Arztes gesenkt werden.

Unerwünschte Wirkungen/Nebenwirkungen

Die unerwünschten Wirkungen beschränken sich normalerweise auf leichte, selbstlimitierende Reaktionen. Unerwünschte Wirkungen, die sich aus Arztumfragen und den Daten von rund 8.792 Patienten aus 144 kontrollierten Studien, offenen klinischen Studien und unkontrollierten Studien im Zusammenhang mit der Nutzung der CES ergeben, sind Schwindelgefühl (6 Fälle, 0,07 %), Hautreizungen/Verbrennungen durch die Elektrode (6 Fälle, 0,07 %) und Kopfschmerzen (9 Fälle, 0,10 %). Eine längere CES- Behandlung mit Stromstärken, die höher als notwendig sind, kann Schwindelgefühl oder Übelkeit mit einer Dauer von Stunden bis hin zu Tagen verursachen. Eine Stimulation unmittelbar vor dem Zubettgehen kann aufgrund der erhöhten Wachsamkeit zu Problemen beim Einschlafen führen. Paradoxe Reaktionen, wie z. B. hyperaktive Zustände, ein erhöhtes Angstgefühl und Schlafstörungen, können auftreten, sind jedoch selten.